Bei den Mecklenburger Stieren in Schwerin hat der SV Anhalt Bernburg keine Punkte mit an die Saale bringen können.

Bis zur Halbzeit gestaltete sich die Partie ausgeglichen (13:13).

Nach dem Seitenwechsel haderten die Bernburger mit sich, gerieten 6 Tore in Rückstand (19:13, 39. Minute).

Mit großem Kampfgeist und einer Aufholjagd bis zur letzten Minute konnte Anhalt 52 Sekunden vor Schluss zum 27:27 ausgleichen. Weil die Hausherren noch ein Tor erzielten, blieben die Punkte leider bei den Stieren.

Wir verlieren das Heimspiel gegen Potsdam mit 23:29 (12:15).

Nach einem guten Start der Gäste (1:5, 7. Minute) schaffte es der SVA bis Mitte der ersten Halbzeit wieder heranzukommen (7:7, 17.).

Danach lief bei Anhalt nicht mehr viel zusammen. Vor allem in Angriff überwogen technische Fehler.

Der SV Anhalt Bernburg hat die Auswärtspartie beim TSV Burgdorf II mit 24:25 gewonnen.

Dabei lag das Team um Coach Martin Ostermann die gesamte Partie über in Führung und konnte vor allem von einer starken ersten Hälfte profitieren.

Erfolgreichster Werfer im Anhalt-Dress wurde Steffen Cieszynski mit 11 Toren.

Das Auswärtsspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt II hat der SV Anhalt Bernburg mit 31:25 verloren.

Mit einem 28:24 hat der SV Anhalt Bernburg gegen DHK Flensborg gewonnen.

Die Saalestädter zeigten vor allem eine starke erste Hälfte und lagen zur Halbzeit mit 16:7 vorn.

Erfolgreichster Werfer wurde Steffen Cieszynski mit 9 Toren.