Der SV Anhalt Bernburg hat sich am Freitagabend mit einem 26:26 (12:15) vom SC Magdeburg getrennt.

In der Hermann-Gieseler-Halle spielte der SVA zunächst frei auf und konnte von allen Positionen Torgefahr ausstrahlen. Beim Gastgeber lief hingegen vor allem im Angriff nicht viel zusammn. Die Anhalt-Handballer gingen folglich mit einer verdienten Führung in die Pause (12:15).

Nach dem Seitenwechsel griff die SCM-Abwehr beherzter zu und unterband oftmals das Kreisanspiel. Während Anhalt in der 55. Minute nochmals auf eine Zwei-Tore-Führung erhöhen konnte (24:26), schafften sie es in den folgenden Minuten nicht mehr, ein weiteres Tor zu erzielen. Der SCM nutzte hingegen seine Angriffe konsequent aus und konnte somit noch den Ausgleich erzielen.