Den turbulenten Tagen zum Trotz hat sich der SV Anhalt Bernburg am Samstag höchst professionell präsentiert und dadurch einen Heimsieg eingefahren.

Gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin lagen die Saalestädter lange Zeit knapp zurück bzw. gleichauf (16:16 zur Halbzeit).

In der 56. Minute erzielte Morten Pedersen für Schwerin das 26:27. Es sollte das letzte Tor der Gäste sein, denn Anhalts Abwehr ließ kein Gegentor mehr zu. Keeper Florian Link parierte in dieser entscheidenden Phase zwei Bälle und im Gegenzug trafen Steffen Cieszynski und Kilian Kraft zum 28:27 Endstand.