Ende Oktober musste der Handballträgerverein Anhalt Bernburg e.V. Insolvenz anmelden.

Der Trägerverein übernimmt die geschäftliche Abwicklung des Ligabetriebs, bspw. die Gehälter der Spieler. Er ist jedoch nicht der Lizenzinhaber für den Punktspielbetrieb; dies ist der SV Anhalt Bernburg.

Weil beides getrennt ist, ist mit einer Insolvenz nicht der zwangsweise Abstieg aus wirtschaftlichen Gründen verbunden.

Derzeit laufen konstruktive Gespräche, wie der Spielbetrieb weiterhin fortgeführt werden kann.

Bereits kurz nach Bekanntwerden der Insolvenz des Trägervereins hatte sich die Mannschaft bereit erklärt, weiterhin am Punktspielbetrieb teilzunehmen und war gegen den VfL Potsdam angetreten.