Mit einer Niederlage hat sich der SV Anhalt Bernburg aus dem Handballjahr 2018 verabschiedet.

Bei der HSC 2000 Coburg II unterlag der SVA nach schwachem Spiel mit 32:25 (18:13).

Mit einer 26:31 Niederlage hat sich der SV Anhalt von seinen Heimfans für dieses Jahr verabschiedet. Gegen den Tabellenzweiten Leutershausen bot Anhalt einen starken Kampf, scheiterte aber in der Summe an zu vielen Fehlwürfen und technischen Fehlern.

Das nächste Heimspiel bestreitet der SVA erst im neuen Jahr.

Am 20. Januar 2018 gastiert dann der derzeitige Tabellenführer TV Großwallstadt in der Bruno-Hinz-Halle.

Der SV Anhalt Bernburg hat gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden nur knapp einen Punkt verpasst. Die Saalestädter lieferten sich die gesamte Partie über ein Duell auf Augenhöhe mit den Hausherren (Halbzeit 14:13 Führung für Nieder-Roden). Bei einer Ein-Tore-Führung in der letzten Minute kassierte HSG-Spieler Tim Henkel eine rote Karte. Den folgenden Siebenmeter konnte der SVA aber in der Schlusssekunde nicht mehr zur Punkteteilung verwandeln und unterlag damit 25:24.