Der SV Anhalt Bernburg hat das erste Heimspiel der Saison gewonnen.

Gegen Eintracht Hildesheim zeigten die Saalestädter eine souveränes Abwehrspiel und konnten auch im Angriff die Fehlerquoute niedrig halten.

In Kombination mit einer guten Torhüterleistung bestimmte Bernburg das Spiel, ging mit 14:12 in die Pause und gab auch in der zweiten Halbzeit das Spiel nicht aus der Hand. Am Ende siegte Bernburg mit 26:24.

Der SV Anhalt Bernburg hat das Gastspiel beim TSV Altenholz mit 30:27 verloren.

Der SV Anhalt Bernburg hat erneut eine Niederlage einstecken müssen. Die Saalestädter unterlagen zu Hause gegen Burgdorf II mit 24:25 (10:10).

Die Gäste zeigten eine schwache Vorstellung und konnten sich 22 technische Fehler leisten. Dennoch waren sie stets die spielbestimmende Mannschaft. Während sich Anhalt im Angriff zu unausgeglichen zeigte, konnte sich Burgdorf insbesondere auf Veit Mävers verlassen. Der Rückraumschütze traf allein 10 Mal ins Tor.

Mit einem 20:28 (8:12) hat sich der SV Anhalt Bernburg am Samstag vom HC Empor Rostock getrennt.

Dabei hatten die Bernburger Fans zunächst noch Hoffnung, dem Tabellenführer ein Bein stellen zu können. Anhalt hielt die erste Viertelstunde souverän mit und war bis zum 5:5 (16.) noch gleich auf. Als Marc Godon zum 6:8 einnetzte, war auch noch alles drin.

Doch dann unterliefen den Bernburger technische Fehler am Stück. In Kombination mit einem starken Rostocker Torhüter zogen die Gäste aus dieser Phase ihren Vorteil und enteilten zum 8:12 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel spielte Rostock die Partie konsequent runter und konnte Stück für Stück die Führung ausbauen.

Viele Handball-Fans haben es - gerade bei Auswärtspartien Ihrer Vereine - bereits bemerkt. Seit dieser Saison ist der Live-Ticker in der 3. Bundesliga nur schwer zu finden.

Während es für die 1. und 2. Bundesliga eine komfortable App gibt, sind die Spielstände in Liga 3 derzeit nur versteckt auf der Seite des Deutschen Handballbunds zu finden.

Grund dafür ist ein neuer Betreiber des Live-Portals. Während bis zur vergangenen Saison alle Spiele beim Sportanbieter SIS gelistet waren und über eine Spielnummer bereits lange im Voraus auf Internetseiten verbreitet werden konnten, ist dies aktuell nur direkt über die Seite des Deutschen Handballbunds möglich.

Technisch gibt es aber derzeit keine Möglichkeit, einzelne Partien zu verlinken.

Der DHB arbeitet aber an einer Verbesserung der Situation. Wie DHB-Sprecher Tim Oliver Kalle auf Anfrage erklärte, arbeite man mit Hochdruck an einem neuen Element, das die Liveticker besser sichtbar macht.

Wie man derzeit dennoch die Partien live im Internet-Ticker verfolgen kann, haben wir >>hier beschrieben.